Der Autor

Architektur und Theologie 

Der Autor des Buchs Twittern mit Gott ist Rev. Dr. Michel Remery M. Sc. (1973), ein Priester der Diözese von Rotterdam in den Niederlanden. Er studierte Architektur an der technischen Universität von Delft und arbeitete für die Royal Air Force der Niederlanden und später als ein Expat in den baltischen Staaten für die Beratungs- und Ingenieurfirma Tebodin. Vater Michel studierte Philosophie und Theologie and der päpstlichen gregorianischen Universität in Rom und wurde 2004 zum Priester geweiht. Er war für mehrere Jahre Mitglied des Beratungskomitees über neue Medien und junge Menschen im vatikanischen Büro für Internetaffären. Im Jahre 2008 schloss er eine Doktordissertation über die Beziehung zwischen der Liturgie und der Architektur ab. Er publizierte mehrere Bücher und Artikel über dieses Thema und ist Mitglied der Forschungskommission an der Schule für katholische Theologie der Universität Tilburg.

Jugend und Gemeindearbeit

Von 2006 bis 2012 diente Vater Michel als Assistenzpriester in mehreren Gemeinden in Leiden, in den Niederlanden, wo er hauptsächlich mit jungen Menschen und Studenten arbeitete. Hier entstand Twittern mit Gott. Zusammen mit den jungen Menschen machte er Pilgerreisen, z. B. nach Rom, zum Heiligen Land, Krakau, Istanbul, Surinam und zu vielen Weltjugendtagen. Vater Michel diente in Folge dessenals Vizegeneralsekretär der Europäischen Bischofskonferenz in St. Gallen in der Schweiz. Neben anderen Aufgaben war er der Sekretär der Kommission für soziale Kommunikation und der Kommission für Katechese, Schulen und Universitäten.

Jugendarbeit und internationale Projekte

Seit 2018 verfolgt Vater Michel seine priesterliche Mission in Luxemburg, wo er der nationale Jugendpriester ist und Jugendarbeit auf internationalem Niveau betreibt. Seine Aufgaben beinhalten Jugendleiter zu betreuen, Erfahrungsaustausch und neue Ideen zu verbreiten und in einen Dialog mit jungen Menschen auf der ganzen Welt zu treten, besonders durch die Verwendung von sozialen Medien. Zusammen mit einem enthusiastischen Team von jungen Menschen bemüht er sich weiterhin internationale Initiativen für die Jugend zu entwickeln und zu verbreiten.

Vater Michel spricht niederländisch, englisch, französisch, deutsch, italienisch, spanisch und verfügt über polnische und luxemburgische Grundlagen.