All Tweets
Zurück:
Weiter:
biretta, kalot en stola van een kardinaal

2.10 Was bedeuten all die Farben? Wer ist wer?

Die Kirche von heute

Die vielen Farben der Kirche zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, wie Menschen Gott dienen können. Der Papst trägt eine weiße Robe, auch bekannt als Soutane. Kardinäle - die engsten Mitarbeiter des Papstes - tragen rote Soutanen.

Bischöfe tragen eine schwarze Soutane mit violetten Paspeln und violetter Schärpe. Priester tragen eine einfache schwarze Soutane. Im Alltag tragen alle Prälaten und Geistlichen oft einen schwarzen Anzug mit römischem Kollar. Mönche, Brüder und Schwestern sind an ihrem Ordensgewand zu erkennen: Jede religiöse Orden hat eine andere Farbe oder Farbkombination.

> Lies mehr im Buch

Der Papst trägt Weiß, die Kardinäle Rot, Bischöfe Lila, Priester und Diakone Schwarz. Ordensleute tragen oft Habite in unterschiedlichen Farben.

Die Weisheit der Kirche

Welche Stufen hat das Weihesakrament?

Das Weihesakrament hat drei Stufen: Bischof (Episkopat), Priester (Presbyterat), Diakon (Diakonat). [Youcat 251]

Das sagen die Päpste

In der Anwesenheit und im Dienst der Bischöfe, Priester und Diakone können wir das wahre Antlitz der Kirche erkennen: Sie ist die heilige Mutter, die hierarchische Kirche… es [handelt] sich nicht um ein Prestige- oder Ehrenamt. Das Bischofsamt ist kein Ehrentitel; es ist ein Dienst. Jesus wollte es so. [Papst Franziskus, Generalaudienz, 5. November 2014]