All Tweets
Zurück:
Weiter:
kuikens

4.35 Was ist Klonen?

Künstliche Befruchtung, Embryos und Klonen

Klonen ist die künstliche Reproduktion von Zellen, Tieren oder sogar Menschen. So lange es um Zellen und Tiere geht, ist es mit einigen Grenzen zulässig. Jedoch kann dieselbe Technik auch bei Menschen benutzt werden. Dies ist in vielen Ländern aus gutem Grund verboten.  

Das größte Problem beim therapeutischen Klonen ist, dass ein menschlicher Embryo gezüchtet wird, um als Mittel zu dienen einen anderen Menschen zu heilen. Wie kann man einen Menschen kurz nach seinem Lebensanfang töten, um dadurch ein anderes Leben zu retten? Jeder hat ein Recht zu leben, unabhängig vom Alter. Es kann nicht richtig sein auf solche Weise mit dem Leben herumzuspielen!   

> Lies mehr im Buch

Die Klonung erzeugt eine genetisch identische Kopie. Das Klonen von Menschen macht einige Menschen zu Werkzeugen anderer.

Das sagen die Päpste

Doch die neuen Probleme, die … mit der embryonalen Stammzellenforschung und mit den Klon- Versuchen von Menschen verbunden sind, zeigen deutlich, wie mit der künstlichen Befruchtung außerhalb des menschlichen Körpers die zum Schutz der menschlichen Würde errichtete Barriere niedergerissen worden ist. Wenn menschliche Wesen im schwächsten und wehrlosesten Zustand ihrer Existenz selektiert, aufgegeben, getötet oder gar als »biologisches Material« verwendet werden, wie ließe sich dann leugnen, daß sie nicht mehr als ein »Jemand«, sondern als ein »Etwas« behandelt werden, wodurch der Begriff der Menschenwürde selbst in Frage gestellt wird. [Papst Benedikt XVI, An die Teilnehmer der Vollversammlung der Kongregation für die Glaubenslehre, 31. Januar 2008]