All Tweets
prev
Zurück:2.30 Wie sind die orthodoxen Kirchen entstanden?
next
Weiter:2.32 Was war die Spanische Inquisition?

2.31 Warum gab es gewaltsame Kreuzzüge?

Muslime, Barbaren und Orthodoxe

Die ursprüngliche Idee hinter den Kreuzzügen war, Christen im Heiligen Land und Pilger auf ihrem Weg zu heiligen Orten vor Gewalt und Unterdrückung durch Muslime zu schützen.

Die Kreuzfahrer verwendeten jedoch manchmal zu viel Gewalt. Zerstörung und Plünderungen fanden häufig unter dem Deckmantel eines Kreuzzugs statt. Es kann keine Rechtfertigung für solche Dinge geben! Im Jahr 2001 sagte Papst Johannes Paul II.: „In all diesen Zeiten haben sich Muslime und Christen gegenseitig beleidigt, wir müssen Gott um Vergebung bitten und uns gegenseitig vergeben."

Die Kreuzzüge wurden zum Schutz der Christen im Heiligen Land gegen die Unterdrückung durch die Muslime eingesetzt, aber die Kreuzritter wählten oft die falschen Mittel.
Das sagen die Päpste

Der Gott, dem wir dienen wollen, ist ein Gott des Friedens. Sein heiliger Name darf niemals verwendet werden, um Hass und Gewalt zu rechtfertigen.... Allzu oft werden junge Menschen im Namen der Religion radikalisiert, um Zwietracht und Angst zu säen und das Gewebe unserer Gesellschaften zu zerstören. Wie wichtig ist es, dass wir als Propheten des Friedens gesehen werden, als Friedensstifter, die andere einladen, in Frieden, Harmonie und gegenseitigem Respekt zu leben! Möge der Allmächtige die Herzen derer berühren, die sich an dieser Gewalt beteiligen, und unseren Familien und Gemeinschaften Seinen Frieden schenken. [Papst Franziskus, Ökumenisches und interreligiöses Treffen in Nairobi, 26. Nov. 2015]