All Tweets
prev
Zurück:2.08 Was ist ein Nuntius?
next
Weiter:2.9 Welche Arten von Mönchen, Nonnen und Brüdern gibt es?

2.6 Ist der Vatikan ein echter Staat?

Die Kirche von heute

Obwohl die Vatikanstadt nur eine Fläche von zwanzig Fußballfeldern hat und nur etwa tausend Einwohner zählt, ist sie ein echter Staat! Das Staatsoberhaupt, der Papst, wird von verschiedenen Regierungsorganen unterstützt.

Zu den Institutionen der Vatikanstadt gehören eine Bank, ein Rettungsdienst, ein Parkplatz, ein Supermarkt, eine Apotheke, eine Armee und ein Gefängnis. Ein Kardinal ist der „Bürgermeister“.

Der Vatikan ist ein richtiger Staat mit etwa 1.000 Einwohnern, Radio- und TV-Stationen, einer Armee und einer Polizei, einem Hubschrauberlandeplatz, einem Geldinstitut usw.
Die Weisheit der Kirche

Welchen Inhalt hat die Soziallehre der Kirche?

Die Soziallehre der Kirche ist eine organische Entfaltung der Wahrheit des Evangeliums über die Würde der menschlichen Person und seine gesellschaftliche Dimension. Sie enthält Grundsätze für die Reflexion, erarbeitet Maßstäbe des Urteilens und gibt Richtlinien und Orientierungen zum Handeln. [KKKK 509]

Warum hat die Kirche eine eigene Katholische Soziallehre?

Weil alle Menschen als Kinder Gottes eine einzigartige Würde besitzen, setzt sich die Kirche mit ihrer Soziallehre dafür ein, dass diese Menschenwürde im sozialen Bereich auch für alle Menschen verwirklicht wird. Sie will die Politik oder die Wirtschaft nicht bevormunden. Wo in Politik und Wirtschaft jedoch die Würde von Menschen verletzt wird, muss die Kirche sich einmischen. 

„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi“ (Zweites vatikanisches Konzil, GS). In ihrer Soziallehre macht die Kirche diesen Satz konkret. Und sie fragt: Wie können wir Verantwortung übernehmen für das Wohlergehen und die gerechte Behandlung aller, auch der Nichtchristen? Wie muss eine gerechte Gestaltung des menschlichen Zusammenlebens, der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Institutionen aussehen? In ihrem Einsatz für die Gerechtigkeit wird die Kirche geleitet von einer Liebe, die sich an der Liebe Christi zu den Menschen orientiert. [Youcat 438]

Das sagen die Päpste

Der Generalsekretär der Regierung des Vatikanischen Staates ist dazu berufen alle dieses Amtes zugehörigen administrativen Funktionen auszuführen, die Arbeit der verschiedenen Verwaltungsabteilungen zu koordinieren und zu überwachen und die Arbeit der Mitarbeiter und Angestellte des Vatikanischen Staates zu kontrollieren...Die spezifische Natur des Apostolischen Bistums, welche eine spirituelle und pastorale Mission für die römische Kirche und die universelle Kirche hat, trägt damit eine spezielle Verantwortung für diejenigen, die mit ihr durch den Bund der Arbeit und der Pflicht der gewissenhaften Treue in allen mit Sorgfalt übertragenen Aufgaben und Pflichten verbunden sind, sie braucht Professionalität und Ehrlichkeit im Leben. [Papst Franziskus, Brief, 7 Okt. 2013]