All Tweets
Zurück:
Weiter:
martelaren van Gorcum

2.38 Was waren die Folgen der Reformation?

Auf dem Weg zur Reformation

Einige Herrscher sahen in der Reformation die Gelegenheit, sich gegen den Papst zu erheben und selbst Bischöfe zu ernennen. In den Niederlanden führten Spannungen zwischen Katholiken und Calvinisten zum Krieg mit Spanien (1568-1648) und zur Trennung zwischen dem kalvinistischen Norden und dem katholischen Süden.

In den skandinavischen Ländern wurde eine lutherische Staatskirche gegründet. Katholiken wurden verfolgt und andere Glaubensinhalte wurden bis weit ins 19. Jahrhundert gesetzlich verboten. In einigen anderen europäischen Ländern war die Lage vor Ort für Katholiken ebenfalls schlecht.

> Lies mehr im Buch

Politik und der Kampf um den Glauben gingen Hand in Hand mit der Ausbreitung des Protestantismus, was zu Märtyrern und unterdrückten Katholiken führte.

Das sagen die Päpste

It was the error of the Reformation period that for the most part we could only see what divided us and we failed to grasp existentially what we have in common in terms of the great deposit of sacred Scripture and the early Christian creeds. For me, the great ecumenical step forward of recent decades is that we have become aware of all this common ground, that we acknowledge it as we pray and sing together, as we make our joint commitment to the Christian ethos in our dealings with the world, as we bear common witness to the God of Jesus Christ in this world as our inalienable, shared foundation. [Pope Benedict XVI, Address in Erfurt, 23 Sept. 2011]